White Eagle Jazz Band

New Orleans Jazz

Die Band

White Eagle Jazz Band

New Orleans Jazz

Im Jahr 2006 schien das Schicksal der Band für immer abgeschlossen zu sein.
Zwei herausragende Solisten der Stammbesetzung starben unerwartet kurz hintereinander: Peter Müller, Bandleader und als virtuoser Klarinettist und Saxophonist das Herz der Band - und Jon Marks, harmonisches Rückgrat und großartiger Pianist hinterließen Lücken, die nie mehr zu schließen sind.

Nach Jon Marks’ Funeral kam es dann zu einer ersten bemerkenswerten Session mit Jon’s Freund und Kollegen Simon Holliday. Bei einem weiteren Besuch Simons fanden sich die Restmitglieder der White Eagle Band erneut zu mehreren Gigs zusammen und hatten dabei soviel Spass, dass man beschloss, dies regelmäßig zu wiederholen.
Erleben Sie ein Konzert mit “schwarzem” New Orleans Jazz, einer Musikrichtung, die in dieser Form leider vom Aussterben bedroht ist.
Be a New Orleanian !!!

Die Musiker

Simon Hollyday

piano/ vocal

wurde 1964 in England geboren, hat mit 3 Jahren zum ersten Mal auf die Tasten geklimpert und ist mit 17 Jahren Profimusiker geworden. Inzwischen hat der Pianist und Sänger seine Berliner "Jazzbrücke” gebaut.

Same Height Control

Durch Auftritte mit u.a. Sidney's Blues, Trevor Richards (auch mit Bob Culverhouse), sowie seine Teilnahme an dem Abschied von Jon Marks, der für Simon ein großes Vorbild war und noch ist, hat er viele Jazzer in der Hauptstadt kennen gelernt.
Seit 1989 lebt er in Freiburg und ist als Bandleader, sowie Mitglied vieler anderer Gruppen, in ganz Europa unterwegs. Durch seine Auftritte mit vielen großen Stars der Jazz, Pop und Blues-Szenen ist er in vielen Stilrichtungen zu Hause.
Simon Holliday ist es zu verdanken, daß sich die White Eagle Jazz Band neu formiert hat und durch seinen Einsatz wieder größte Aufmerksamkeit in Deutschland und Europa erhalten wird.

Simon im Web:
www.simonholliday.de

Bob Culverhouse

bass/ vocal

stammt aus England, wohnt seit 1972 in Berlin und spielt seit dieser Zeit in der "White Eagle Jazzband". 

Seine musikalischen Inspirationen fand er anläßlich seiner Besuche in New Orleans, wo ihn insbesondere die Basstechnik von Chester Zardis beeindruckte und nachhaltig beeinflußte.
Er machte Tourneen mit Alton Purnell, Louis Nelson, Sam Lee, Kid Sheik, Freddie Kohlman, Benny Waters, Sammy Rimington, Mighty Flea Conners, Carrie Smith, und hat den großen Ed Garland bei den "Legends of Jazz" vertreten.  
Drei Jahre war er mit "Lillian Bouttée's Music Friends" auf Tournee durch Deutschland und Europa und gastierte mit ihnen auch in New Orleans.
Durch seine Basstechnik leistet Bob Culverhouse einen wichtigen Beitrag zum typischen Sound der Band.

Roger Radatz

drums/ vocal

kam durch die musikalische Arbeit seines Vaters schon sehr früh mit Swing und Jazz in Berührung. Doch erst die Begegnung mit der damals und heute führenden Berliner Jazzformation "White Eagle Jazz Band" brachte ihm die urwüchsige und bodenständige New Orleans Musik näher.

Bei dem Schlagzeuger Trevor Richards bekam er seinen ersten Unterricht in "New Orleans Drumming".
Roger ging nach New Orleans, und lernte hier die Großen des New Orleans Jazz kennen: Louis Nelson, Kid Thomas, Willie & Percy Humphrey, und die Schlagzeuger Cie Frazier, Louis Barbarin, Chester Jones und vor allem Freddie Kohlman!
Zusammen mit den "White Eagles" tourte Roger mit Kohlman durch Deutschland und das europäische Ausland und hatte dabei die Gelegenheit, Kohlmans Schlagzeugspiel ausgiebig zu studieren. Nach dem Tod Freddie Kohlmans ist Roger Radatz einer der wenigen, die den typischen Beat und den Sound Kohlmans weiterleben lassen.
Es folgten weitere Tourneen (mit Benny Waters, Louis Nelson, Alton Purnell, Kid Sheik, Mighty Flea Connors, Sammy Rimington u.a.) auf denen er sich die nötige Professionalität aneignen konnte, um eine eigene Band auf die Füße zu stellen.
1986 gründete er "Roger & The Evolution" und widmet sich seither unter anderem der Musik von Louis Prima, den Roger bei seinem Besuch in New Orleans kennenlernte.

Roger im Netz:
www.roger-evolution.de

Wolfgang Rügner

trombone/ bluesharp/ vocal

verfiel, bei einem Konzert im Jahre 1967 der legendären George Lewis Jazzband, dem schwarzen New Orleans Jazz für immer.

Same Height Control

Nach diversen Versuchen als Blues-Schlagzeuger landete er schließlich 1979 als Posaunist und Sänger in der Blue Bayou Band, mit der er bis heute auftritt und erfolgreich seiner Leidenschaft frönt.
Als zweites Instrument spielt er seit längerem auch Bluesharp.
Mit Roger Radatz verbindet ihn eine jahrzehntelange Freundschaft. Seit beide einst in der Rockband „Fichterock“ erste Kontakte schlossen, verlief ihre musikalische Laufbahn immer parallel.
Wolfgang fliegt seit vielen Jahren regelmäßig nach New Orleans und verfolgt begeistert die dortige musikalische Entwicklung.

John Defferary

clarinet/ sax

John Defferary war Schüler des berühmten Klarinettisten Barney Bigard. Er machte Plattenaufnahmen mit Louis Barbarin, Albert Nicholas, Alton Purnell, Sammy Price sowie Champion Jack Dupree.

1971 wurde Defferary Mitglied des Trevor Richards New Orleans Trios; er blieb zwölf Jahre in dieser Band und unternahm mit ihr weltweite Tourneen.
Ab 1985 spielte Defferary zwölf Jahre in der dänischen Papa Bue’s Viking Jazzband eine herausragende Rolle.
In den Jahren 1997 und 1998 machte er CD-Aufnahmen mit dem amerikanischen Pianisten Ralph Sutton.
Von 1998 bis 2006 war John Mitglied der Chris Barber Jazz & Blues Band. Er begeisterte dabei durch seine Virtuosität, seine kreolische, unvergleichlich swingende Klarinette und sein dynamisches Saxophonspiel.

Raimer Lösch

trumpet

more to come ...

Die Musiker

Simon Hollyday

piano/ vocal

wurde 1964 in England geboren, hat mit 3 Jahren zum ersten Mal auf die Tasten geklimpert und ist mit 17 Jahren Profimusiker geworden. Inzwischen hat der Pianist und Sänger seine Berliner "Jazzbrücke” gebaut.

Same Height Control

Durch Auftritte mit u.a. Sidney's Blues, Trevor Richards (auch mit Bob Culverhouse), sowie seine Teilnahme an dem Abschied von Jon Marks, der für Simon ein großes Vorbild war und noch ist, hat er viele Jazzer in der Hauptstadt kennen gelernt.
Seit 1989 lebt er in Freiburg und ist als Bandleader, sowie Mitglied vieler anderer Gruppen, in ganz Europa unterwegs. Durch seine Auftritte mit vielen großen Stars der Jazz, Pop und Blues-Szenen ist er in vielen Stilrichtungen zu Hause.
Simon Holliday ist es zu verdanken, daß sich die White Eagle Jazz Band neu formiert hat und durch seinen Einsatz wieder größte Aufmerksamkeit in Deutschland und Europa erhalten wird.

Simon im Web:
www.simonholliday.de

Bob Culverhouse

bass/ vocal

stammt aus England, wohnt seit 1972 in Berlin und spielt seit dieser Zeit in der "White Eagle Jazzband". 

Seine musikalischen Inspirationen fand er anläßlich seiner Besuche in New Orleans, wo ihn insbesondere die Basstechnik von Chester Zardis beeindruckte und nachhaltig beeinflußte.
Er machte Tourneen mit Alton Purnell, Louis Nelson, Sam Lee, Kid Sheik, Freddie Kohlman, Benny Waters, Sammy Rimington, Mighty Flea Conners, Carrie Smith, und hat den großen Ed Garland bei den "Legends of Jazz" vertreten.  
Drei Jahre war er mit "Lillian Bouttée's Music Friends" auf Tournee durch Deutschland und Europa und gastierte mit ihnen auch in New Orleans.
Durch seine Basstechnik leistet Bob Culverhouse einen wichtigen Beitrag zum typischen Sound der Band.

Roger Radatz

drums/ vocal

kam durch die musikalische Arbeit seines Vaters schon sehr früh mit Swing und Jazz in Berührung. Doch erst die Begegnung mit der damals und heute führenden Berliner Jazzformation "White Eagle Jazz Band" brachte ihm die urwüchsige und bodenständige New Orleans Musik näher.

Bei dem Schlagzeuger Trevor Richards bekam er seinen ersten Unterricht in "New Orleans Drumming".
Roger ging nach New Orleans, und lernte hier die Großen des New Orleans Jazz kennen: Louis Nelson, Kid Thomas, Willie & Percy Humphrey, und die Schlagzeuger Cie Frazier, Louis Barbarin, Chester Jones und vor allem Freddie Kohlman!
Zusammen mit den "White Eagles" tourte Roger mit Kohlman durch Deutschland und das europäische Ausland und hatte dabei die Gelegenheit, Kohlmans Schlagzeugspiel ausgiebig zu studieren. Nach dem Tod Freddie Kohlmans ist Roger Radatz einer der wenigen, die den typischen Beat und den Sound Kohlmans weiterleben lassen.
Es folgten weitere Tourneen (mit Benny Waters, Louis Nelson, Alton Purnell, Kid Sheik, Mighty Flea Connors, Sammy Rimington u.a.) auf denen er sich die nötige Professionalität aneignen konnte, um eine eigene Band auf die Füße zu stellen.
1986 gründete er "Roger & The Evolution" und widmet sich seither unter anderem der Musik von Louis Prima, den Roger bei seinem Besuch in New Orleans kennenlernte.

Roger im Netz:
www.roger-evolution.de

Wolfgang Rügner

trombone/ bluesharp/ vocal

verfiel, bei einem Konzert im Jahre 1967 der legendären George Lewis Jazzband, dem schwarzen New Orleans Jazz für immer.

Nach diversen Versuchen als Blues-Schlagzeuger landete er schließlich 1979 als Posaunist und Sänger in der Blue Bayou Band, mit der er bis heute auftritt und erfolgreich seiner Leidenschaft frönt.
Als zweites Instrument spielt er seit längerem auch Bluesharp.
Mit Roger Radatz verbindet ihn eine jahrzehntelange Freundschaft. Seit beide einst in der Rockband „Fichterock“ erste Kontakte schlossen, verlief ihre musikalische Laufbahn immer parallel.
Wolfgang fliegt seit vielen Jahren regelmäßig nach New Orleans und verfolgt begeistert die dortige musikalische Entwicklung.

John Defferary

clarinet/ sax

John Defferary war Schüler des berühmten Klarinettisten Barney Bigard. Er machte Plattenaufnahmen mit Louis Barbarin, Albert Nicholas, Alton Purnell, Sammy Price sowie Champion Jack Dupree.

1971 wurde Defferary Mitglied des Trevor Richards New Orleans Trios; er blieb zwölf Jahre in dieser Band und unternahm mit ihr weltweite Tourneen.
Ab 1985 spielte Defferary zwölf Jahre in der dänischen Papa Bue’s Viking Jazzband eine herausragende Rolle.
In den Jahren 1997 und 1998 machte er CD-Aufnahmen mit dem amerikanischen Pianisten Ralph Sutton.
Von 1998 bis 2006 war John Mitglied der Chris Barber Jazz & Blues Band. Er begeisterte dabei durch seine Virtuosität, seine kreolische, unvergleichlich swingende Klarinette und sein dynamisches Saxophonspiel.

Raimer Lösch

trumpet

more to come ...

Das Konzert

Die Konzerte im Bürgersaal Kleinmachnow waren immer ein voller Erfolg.
Grund genug auch 2019 wieder dort zu gastieren.
Deshalb werden wir als besonderen Leckerbissen den in Berlin und über die europäischen Grenzen hinweg bekannten und gefeierten Klarinettisten und Saxophonisten John Defferary präsentieren.
Der Bürgersaal bietet zwar reichlich Plätze, aber die Erfahrung lehrt, dass eine rechtzeitige Kartenbestellung angeraten ist. Das letzte Konzert der Eagles war überfüllt und es mussten Leute nach Hause geschickt werden. 

Sonnabend
11. Mai 2019
19:00 Uhr

Bürgersaal
Rathaus Kleinmachnow
Adolf-Grimme-Ring 10
14532 Kleinmachnow

Rathaus Kleinmachnow ☞

Raimer Lösch - Trompete
John Defferary - Klarinette
Wolfgang Rügner - Posaune/ Mundharmonika/ Gesang
Simon Holliday - Piano/ Gesang
Bob Culverhouse - Bass/ Gesang
Roger Radatz - Schlagzeug/ Gesang

Karten - ab 3 Monate vor der Veranstaltung:
Di 13-18 Uhr, Do 13-16 Uhr, Rathaus, I. OG links
Reservierungen zu o.g. Zeiten unter
Tel.: 033203–8771305

Kontakt

Kontaktformular

GET IN TOUCH
Bitte alle Felder ausfüllen
Hier können Sie Ihre Nachricht eingeben.
Bitte Namen und E-Mail Adresse nicht vergessen.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben
Möchten Sie die Band für Ihre Veranstaltung buchen?
Dann kontaktieren Sie bitte direkt:
Simon Holliday
E-Mail: simon@white-eagle-jazzband.de

Datenschutz:
Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden.
Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.
Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist.
Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.

Datenschutzerklärung ☞